Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geschäftszweck der Firma Artur Schönfeld ist es, den Kunden bei Einkäufen in Geschäften in Deutschland und anderen EU­Ländern sowie der weiteren Lieferung der gekauften Ware an die Adresse einer natürlichen Person „Kunde“ zu unterstützen.

Geltungsbereich / Vertragsgrundlagen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ( AGB genannt) regeln die vertraglichen Rechtsbeziehungen zwischen der Firma Artur Schönfeld (im Folgenden Firma genannt), und ihren Kunden. Diese Bedingungen gelten für sämtliche Leistungen, die die Firma für ihre Kunden erbringt. Es gilt die jeweils aktuelle Fassung der AGB, die in der Firma ausliegen und im Internet unter www.germany-posrednik.ru einzusehen sind. Als Kunden werden nur voll geschäftsfähige Personen akzeptiert.

Das Vertragsverhältnis kommt ausschließlich auf Basis dieser AGB zustande. Abweichende Regelungen können im Einzelfall getroffen werden und bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung. Der Vertrag kommt durch die Anmeldung auf der Internetseite www.germany-posrednik.ru und der Akzeptanz der AGB zustande.

  • 1. Leistungen / Preise:

    Es gilt die jeweils aktuellste Fassung der Preis­ und Leistungsübersicht. Die Firma erhält Aufträge und Pakete nur aus der EU.

    Die Firma sendet keine Pakete in die EU, Abholung und Transfer in die EU ist auch nicht möglich.

    Ebenfalls darf keine der E­Mail Adressen der Firma als Korrespondenzadresse für Dritte weiter­ bzw. angegeben werden. Ein Verstoß gegen diese Bestimmung zieht die Sperrung der Kundennummer nach sich.

    Die Firma hat das Recht, Online­Registrierungen von Kunden unter www.germany-posrednik.ru ohne Angabe von Gründen abzulehnen oder zu widerrufen.

    Das Unternehmen akzeptiert keine Papier­Korrespondenz (Briefe, Zeitschriften). Im Falle der Zusendung von Papier­Korrespondenz gilt diese als nicht zugestellt. Die Firma hat keine Verpflichtung, diese zu speichern oder zu beantworten.

    Die Firma ist kein Verkäufer von Waren und nicht verantwortlich für die Qualität, passenden Größen oder richtigen Farben der bestellten Waren.

    Die Firma übernimmt keine Bestellungen von verbotenen Waren nach deutschem Recht. Im Falle der Verletzung dieser Verpflichtung durch den Kunden, Firma behält sich das Recht vor, vom Kunden Konventionalstrafe von bis zu EUR 100,00 zu verlangen. Außerdem zieht ein Verstoß gegen diese Bestimmung die Sperrung der Kundennummer nach sich.

    Die Firma behält sich vor, einen Auftrag zur Bestellung und Lagerung jederzeit und ohne Angaben von Gründen abzulehnen.

    Folgende Bestellungen / Lieferungen dürfen ausdrücklich nicht an die Firma gesendet werden, die Verantwortung bei Verstößen liegt beim jeweiligen Kunden:

    1.1 Sendungen, deren Lagerung gegen gesetzliche oder behördliche Verbote verstoßen deren Lagerung nationalen Gefahrgutvorschriften unterliegen und deren Lagerung mit besonderen Auflagen verbunden ist.

    1.2 Sendungen mit unzureichender Verpackung, insbesondere mit flüssigem Inhalt, soweit dieser nicht bruchsicher und gegen Auslaufen geschützt ist.

    1.3 Sendungen mit verderblichen oder schadensgeneigten Gütern, die vor Hitze oder Kälteeinwirkung besonders zu schützen sind.

    1.4 Sendungen die lebende Tiere sowie Teile oder sterbliche Überreste von Tieren oder Menschen enthalten.

    1.5 Zollpflichtige oder unverzollte Sendungen

    1.6 Sendungen, welche gegen gesetzliche oder behördliche Verbote und Einfuhrbestimmungen verstoßen, wie z.B. Drogen und Betäubungsmittel, Vertriebszulassung, Vertriebsverbot, jugendgefährdende Medien, Nationalsozialistische Artikel, Fahrscheine, Flugtickets, Eintrittskarten, Arzneimittel, die in Deutschland nicht zugelassen sind, Stoffe und Zubereitungen aus Stoffen, die dem § 2 des Arzneimittelgesetzes (AMG) unterliegen, Waffen und Waffenzubehör, explosive Gegenstände, Chemikalien und andere gesundheitsschädliche Stoffe, Waren die das Urheber­ oder Markenrecht verletzen, etc. oder Sendungen deren Lagerung oder Nachsendung mit besonderen Auflagen verbunden sind.

    1.7 Der Kunde haftet persönlich für Verstöße gegen gesetzliche oder behördliche Verbote bei Nutzung der Lager­ & Lieferadresse.

    Die Firma darf die den Kunden direkt oder indirekt betreffenden Informationen (Kundendaten, Details der Aufträge, Pakete, Zahlungen) nur insoweit an Dritte weitergeben, als dies für die Erfüllung der vertraglichen Leistungen erforderlich ist.

  • 2. Privater Einkäufer Service

    Nach der Registrierung auf www.germany-posrednik.ru kann der Kunde Aufträge an die Firma zur Annahme und Lagerung von ihm in deutschen und europäischen Online­Shops gekaufter Waren erteilen. Sobald Aufträge des Kunden durch die Firma verarbeitet wurden, ist eine nachträgliche Änderung nicht mehr möglich.

    Mit einem Klick auf die Taste "Kaufen", erkennt der Kunde die AGB an und stimmt den folgenden Bedingungen zu:

    1. Bei jedem Online­Shop muss ein separater Auftrag für den Kauf von Waren ausgestellt werden.

    2. Wenn der Kunde es unterlassen hat, die Kosten für Lieferungen von Online­Shops mitzuteilen, stellt die Firma diese Summe in Rechnung.

    3. Nach vollständiger Erledigung der Aufträge, stellt die Firma eine Rechnung mit allen gekauften Produkte und Details aus. So ist es dem Kunden immer möglich, die Richtigkeit der Bestellung zu überprüfen. Wenn der Kunde innerhalb von 24 Stunden nach Zugang der ausgestellten Rechnung die Fehlerhaftigkeit der Rechnung mitteilt, wird die Firma kostenlos eine korrigierte Rechnung erstellen. Nach dieser Zeit gilt die Rechnung als akzeptiert und die Firma übernimmt keine weitere Haftung.

    4. Die Bearbeitung von Kundenaufträgen erfolgt innerhalb eines Werktages. Erfolgt die Beauftragung nach Geschäftsschluss oder am Wochenende, erfolgt die Bearbeitung am nächsten Werktag.

    5. Die Zahlung der Rechnung des Kunden muss spätestens zu dem Zeitpunkt erfolgen, wenn die Firma die Leistung vollständig erbracht hat und der Auftragsstatus auf „erledigt“ gesetzt wurde. Die Firma behält sich das Recht vor, ausstehende Aufträge zu stornieren.

    6. Wenn innerhalb von 10 Tagen die Bestellung nicht geliefert wird, beginnt der Mitarbeiter der Firma mit der Klärung des Problems mit dem Online­Shop. Wenn gewünscht, wir können den Status von Aufträgen in kurzer Zeit überprüfen, jedoch ist diese Leistung kostenpflichtig.

    7. Auf Wunsch des Kunden kann die Firma Empfehlungen hinsichtlich der Beschaffenheit von Waren (z. B. Größe oder Modell) abgeben. Jedoch haftet die Firma nicht dafür, dass der Kunde mit der empfohlenen Ware nicht zufrieden ist. Wenn der Kunde aus irgendeinem Grund mit der bestellten Ware nicht zufrieden ist, kann der Kunde die Rücksendung der Ware durch die Firma an den Online­Shop veranlassen, vorausgesetzt, dass die Sendung noch in unserem Lager ist. Die dafür anfallenden Versandkosten trägt in diesem Fall der Kunde.

    Wenn der Erwerb von Waren auf Kommissionsbasis gemacht wurde, wird diese nicht zurückgegeben.

  • 3. Pakete versenden

    1. Durch einen Klick auf "Senden eines Pakets" akzeptiert der Kunde die folgenden Nutzungsbedingungen:

    2. Die Firma akzeptiert ausschließlich Pakete mit den maximalen Standardmaßen von 120 x 60 x 60 cm und einem Gewicht bis maximal 20 kg.

    3. Das Unternehmen bearbeitet mehrere Pakete innerhalb von 2 Tagen kombiniert, außer am Wochenende und an Feiertagen.

    4. Die Firma sendet ein Paket nur dann weg, wenn der Kunde die vollständig ausgefüllte Zollinhaltserklärung erstellt und innerhalb von 3 Tagen bezahlt, außer am Wochenende und an Feiertagen.

    5. Der Versicherungsfall tritt nur dann ein, wenn eine Sendung vollständig verloren gegangen ist. Bei Verlust oder Diebstahl von Teilen der Sendung, ist dies durch die Versicherung nicht gedeckt. Es gilt kein Versicherungsschutz für Handys, Schmuck und Uhren.

    6. Im Falle eines Versicherungsfalles erlöschen alle gegenseitigen Pflichten des Kunden und der Firma.

    7. Ein Versicherungsfall muss innerhalb von 30 Kalendertagen nach dem Datum der letzten aufgezeichneten Statusmitteilung des Zustellung Dienstes angezeigt werden. Innerhalb von 10 ­ 14 Tagen, sendet das Unternehmen Anfragen an den Zustellungsdienst. Nach Ablauf dieser Frist, und sobald eine Bestätigung über den Verlust einer Sendung vorliegt, hat das Unternehmen unverzüglich die Versicherungssumme zum Ausgleich des Kundenkontos zu leisten.

    8. Die Firma wird sicherstellen, dass Pakete in einem ordnungsgemäßen Zustand versendet werden. Die Firma übernimmt keine Verantwortung für den Verlust oder Verlust oder Beschädigungen durch das Verschulden der Postdienste.

    9. Die Firma ist verantwortlich für die Lagerung und Übertragung von Paketen an Postunternehmen in Übereinstimmung mit den Anforderungen des gewählten Service von DHL. Die Firma übernimmt keine Verantwortung für Schäden, die dem Kunden oder einem Dritten durch eine Handlung oder Unterlassung des Lieferservice und / oder Behörden entstehen.

    10. Die Abwicklung mit dem Zoll und anderen Behörden liegt im Bereich der Verantwortung des Kunden. Wir übernehmen keine Verantwortung für etwaige Entscheidungen und Handlungen der Zollbehörden. Die Abwicklung der Zollkontrolle obliegt –soweit erforderlich ­ ausschließlich dem Empfänger der Sendung.

  • 4. Zusätzliche Leistungen (gegen Gebühr)

    Prüfung der Sendung auf Richtigkeit. Mit der Bestellung dieser Leistung erkennt der Kunde die Tatsache an, dass das Risiko von Mängeln deutlich reduziert, aber nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann. Insbesondere besteht die Möglichkeit versteckter Mängel.

    Der Kunde erklärt sich einverstanden, dass die Firma für eine solche Prüfung die ursprüngliche Verpackung öffnet. Die Beauftragung zur Prüfung der Waren muss erfolgen, bevor die Sendung zur Weitersendung an den Kunden vorbereitet wurde. Andernfalls kann der Auftrag nicht angenommen werden.
    Die Beauftragung zur Anfertigung von Fotos der Ware muss erfolgen, bevor die Sendung zur Weitersendung an den Kunden vorbereitet wurde. Andernfalls kann der Auftrag nicht angenommen werden.

    Kombinieren Sie mehrere Bestellungen zum Versand in einem Paket. Die Firma bietet neue Verpackungen (Karton, Beutel, Band), um alle Aufträge in einem Paket zu sammeln.

    Scannen der Rechnung in der Post. Versand erfolgt auf Anfrage an die Adresse des Kunden, die er bei Auftragserteilung angegeben hat.

    Entfernen von Etiketten: Der Kunde erklärt sich einverstanden, dass die Firma die ursprüngliche Verpackung zur Entfernung von Etiketten öffnet. Der Auftrag hierzu muss erteilt werden, bevor die Sendung in einem Paket zum Weiterversand an den Kunden zusammengestellt wird. Andernfalls kann der Auftrag nicht angenommen werden.

  • 5. Bezahlung

    Alle Zahlungen des Kunden erfolgen über auf den Namen des Kunden ausgestellte Karten, auf seinen Namen lautende Bankkonten oder andere Zahlungswege. Sofern die Zahlung durch eine andere Person als den Kunden erfolgt, muss der Kunde die Firma jeweils ausdrücklich zur Annahme der Zahlung bevollmächtigen. Andernfalls kann dies zur Rücksendung der Ware und zu einer Geldstrafe von bis zu 100 Euro führen.

    Folgende Zahlungsmethoden werden akzeptiert:

    1. Zahlung per Kreditkarte ­ Visa, MasterCard

    2. Nutzung des Zahlungssystems Paypal

    3. Zahlung per Überweisung auf ein Bankkonto in Deutschland

    Alle Gebühren von Banken und Zahlungssysteme gehalten werden, werden durch den Kunden bezahlt.

    Der Kunde kann einen Antrag auf Rückerstattung zuviel gezahlter Mittel erstellen. Rückerstattung wird von der Firma in der gleichen Weise, in der Mittel empfangen wurden, unterliegen einer Provision von den Kunden Zahlungssysteme vorgenommen werden.

    Schriftform

    Nebenabreden und abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.